Topwell Apotheken AG

Wie stärken Sie Ihr Immunsystem?

Mit dem Immunsystem schützt sich der Körper gegen Krankheitserreger (wie Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten und Gifte) von aussen. Neben der Genetik haben auch Lebensstil und Umwelteinflüsse einen starken Einfluss auf unser Immunsystem. Denn das Immunsystem lernt und passt sich ein Leben lang an.

Unser Immunsystem kann zwischen schädigenden Fremdstoffen und nützlichen Stoffen unterscheiden. Eindringlinge unterscheiden sich durch eine spezielle Oberflächenstruktur von unseren körpereigenen Zellen. So werden sie als möglicherweise gefährlich eingestuft und von Abwehrzellen vernichtet. Unsere Abwehr ist ein sehr komplexes System, das auch körpereigene ungesunde Zellen am Wachstum hindert oder gar eleminiert.

Wie funktioniert das körpereigene Immunsystem?

Durch unseren Körper patrouillieren andauernd weisse Blutkörperchen (Leukozyten). Wenn diese auf Eindringlinge wie Bakterien oder Viren stossen, lösen Sie eine Alarmreaktion aus. Fresszellen nehmen die Fremdkörper in sich auf und zerstören sie. Durch Einverleibung und Verdauung (Phagozyten) wehren sie dann die Fremdorganismen ab und machen sie unschädlich.

Hat das Immunsystem auch Schwachstellen?

Bei Allergien oder Autoimmunerkrankungen reagiert unsere Abwehr unverhältnismässig und richtet sich gegen üblicherweise harmlose oder sogar gegen körpereigene Strukturen. Es werden Antikörper gegen Stoffe, die ihnen eigentlich nicht gefährlich werden sollten wie z. B. Erdbeeren, Blütenpollen und Arzneimittel. Zur Therapie dieser Krankheiten gehört deshalb meist die Unterdrückung des Immunsystems, was eine höhere Anfälligkeit z. B. für Infektionskrankheiten zur Folge hat.

Weshalb kann das Immunsystem geschwächt sein?

Unser Abwehrsystem ist komplex, spezialisiert, schnell und sehr zuverlässig. Wenn wir aber allzu sorglos damit umgehen, kann es allerdings seine optimale Funktion nicht mehr ausführen. Schlecht für die Abwehr sind folgende Sachen:
  • Extreme Hygiene in der Kindheit
  • Trockene und kalte Schleimhäute
  • Extreme psychische und physische Belastungen
  • Umweltbelastungen, Zigarettenrauch, Schimmelpilze in der Wohnung und Feinstaub


Lesen Sie den Topwell Ratgeber über das Immunsystem.

Wie kann das Immunsystem gestärkt werden?

Mit einem gesunden Lebensstil können Sie viel unternehmen, um uns sich gegen krankmachende Erreger zu wappnen:

  • Ausreichender Schlaf:
    Bbegünstigt die Produktion von Abwehrzellen und ein regelmässiger Tagesrhythmus ist eine gute Voraussetzung für ein gesundes Immunsystem.
  • Ausgewogene Ernährung:
    Obst und Gemüse versorgt den Körper mit allen Nährstoffen. Im Bedarfsfall können Sie einen erhöhten Nährstoffbedarf mit Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine aus Ihrer Topwell Apotheke decken.
  • Bewegung:
    Regt die Abwehr an. Regelmässige Bewegung ist zur Stärkung des Immunsystems förderlich.
  • Stressabbau:
    Wenn Stress nicht vermeidbar ist, sollte ein Ausgleich geschaffen werden: Sport, Entspüannungsaktivitäten oder Atemübungen.
  • Wechselduschen und Saunabesuche:
    Aktivieren die unspezifische Abwehr, solange kein Infekt vorhanden ist.
  • Pflanzliche Helfer aus der Komplementärmedizin:
    Echinacea (Sonnenhut) oder Pelargonium bieten sich hier an.


In der Topwell Apotheke bieten wir Ihnen eine Immunsystemberatung. Im Winter sind auch die Mikronährstoffe wichtig.

Topwell-Produktempfehlung



1/5

Weiterführende Informationen zum Thema Nahrungsergänzung

Wann sind Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll? Hier erfahren Sie mehr.


Sind Nahrungsergänzungsmittel notwenig?