Topwell Apotheken AG

Gesundheitstipps zum Thema «Falten - Anti-Aging»

Altern tun wir alle. Wie wir dabei aussehen, haben wir jedoch zu einem grossen Teil selbst in der Hand.

Hautalterung


Währ 50 Prozent der Hautalterung sind genetisch bedingt, der Rest ist hausgemacht. Anti-Aging ist Zeitgeist. Mit natürlichen Anti-Aging-Massnahmen stoppt man das Älter werden ganz ohne Rezept oder Risiken. Es folgen: Die besten Anti-Aging-Tipps zum selber- und nachmachen.

Topwell-Produktempfehlung



Tipps


  • Volle Wasserdepots sind jedoch wichtig, um das Hautbild prall und straff wirken zu lassen. Verdunsten diese Wasserpolster wirkt die Haut knitterig und schlaff. Umso wichtiger ist es daher, die hauteigenen Wassertanks ständig neu zu befüllen durch regelmässiges Trinken.
  • Schlaf ist eine der effektivsten, natürlichen Anti-Aging-Massnahmen. Im Schlaf produziert der Körper nämlich grosse Mengen des Wachstumshormons HGH, das für die Teilung und damit Erneuerung des Zellgewebes zuständig ist. Etwa drei Stunden bevor Sie zu Bett gehen, sollten Sie auf Nahrung und gesüsste Getränke verzichten
  • Sie schlafen ausreichend, sehen am Morgen aber dennoch schlaff und knittrig aus? Dann sollten Sie Ihre Schlafbedingungen prüfen. Wer sein Gesicht tief ins Kissen drückt, schiebt die Haut regelrecht zusammen. Eine Nachtruhe in Rückenlage wäre aus Anti-Aging-Sicht günstiger. Achten Sie ferner darauf, dass Sie nicht im Luftzug liegen und die Raumtemperatur nicht höher als 18 Grad ist – sonst drohen geschwollene Augen am nächsten Morgen.
  • Neben Nikotin und Stress, gelten UV-Strahlen als eine der schärfsten Anti-Aging-Fallen. Die Strahlen zerstören die straffenden Kollagenverbindungen der Haut. Vor allem aber wegen des erhöhten Krebsrisikos, erklären Dermatologen intensiven Sonnenschutz zum Pflege-Muss.
  • Erste Zeichen der Zeit lassen sich wunderbar wegschminken. Die goldene Regel für Anti-Aging-Makeup heisst jedoch: Weniger ist mehr. Natürlichkeit sieht jünger aus, als maskenhaftes Makeup. Für mehr Frische im Teint, mischt man deckende Foundations beispielsweise mit einem Klecks Feuchtigkeitscreme.
  • Das Muskelgewebe liegt dicht unter der Haut. Je fester es ist, desto straffer wirkt die Haut. Das gilt für den Körper, aber auch für das Gesicht. Regelmässige gymnastische Mimik-Übungen stärken die Spannkraft der Haut und machen das Antlitz straff. Erste Übung: Streichen Sie mit dem Mittelfinger über die Linie vom Mundwinkel bis zum Nasenansatz und spitzen Sie dabei die Lippen. Um die Zornesfalte zu glätten, legen Sie die Hände auf die Stirn, so dass die Handballen die Brauen berühren und schieben die Haut dabei nach oben, während Sie den Blick gen Boden richten. Die effektivste aller Anti-Aging-Übungen ist aber noch immer eine: nämlich Lächeln!
  • Nahrungsmittel mit Jungbrunnen-Effekt sind Vitamin C, Vitamin E, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Zink und Biotin.