Topwell Apotheken AG

Homöopathie

Die Kraft der kleinen Kügelchen... Die Homöopathie hilft wirksam und sanft, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen.

Die Homöopathie ist eine über 200 Jahre alte Wissenschaft. Sie wurde vom deutschen Arzt Samuel Hahnemann entdeckt und etabliert. Die Homöopathie ist eine eigenständige Heilmethode mit eigenen Gesetzen.

Der wichtigste Grundsatz lautet: Similia similibus curentur. Auf deutsch: Ähnliches möge mit Ähnlichem geheilt werden. Das heisst, eine Krankheit wird mit einer homöopathischen Substanz behandelt, die, dem gesunden Menschen verabreicht, ähnliches Leiden hervorruft wie diese Krankheit.

Zur Erläuterung dieser Regel ein Beispiel: Wenn Sie frische Zwiebeln schneiden, werden Sie – je nach individueller Empfindlichkeit – Tränenfluss, Augenjucken, Augenbrennen, Kitzeln der Nase, Niesreiz sowie ein wässriges, scharfes, wundmachendes Nasensekret entwickeln. Wenn nun ein Patient an einem Schnupfen erkrankt ist und obige Symptome aufweist, wird ihm das homöopathische Arzneimittel Allium cepa (Küchenzwiebel) rasch helfen.


Einnahme von homöopathischen Mitteln
  • Ab Geburt geeignet
  • Auch für Tiere geeignet
  • Keine Nebenwirkungen
  • Mit allen Medikamenten verträglich
  • Einnahme einfach und unkompliziert und ohne Wasser 100% natürliche Produkte, welche unbedenklich mit anderen Medikamenten kombiniert werden können und keine Nebenwirkungen haben.

Topwell-Produktempfehlung



1/5

Homöopathie

Der Begriff «Homöopathie» stammt aus der griechischen Sprache und kann mit «ähnliches Leiden» übersetzt werden. Damit ist gemeint, dass in der Homöopathie eine Erkrankung mit einer kleinen Menge eines Stoffs behandelt wird, die am gesunden Menschen, in grösserer Dosis verabreicht, zu ähnlichen Symptomen führt, wie sie für eine bestimmte Erkrankung charakteristisch sind.

Zum Beispiel kommt es nach Einnahme einer Zubereitung aus dem wilden Jasmin zu Fieber und Abgeschlagenheit, also zu typischen Grippesymptomen. Somit ist leicht nachvollziehbar, dass der wilde Jasmin entweder allein oder häufig als wichtiger Bestandteil in homöopathischen Grippemitteln verwendet wird. Diese sogenannte «Ähnlichkeitsregel» (lat. Similia similibus curentur) bildet eines der 3 Grundprinzipien der Homöopathie.

Die 3 Grundprinzipien der Homöopathie

  1. Die Ähnlichkeitsregel (auf vorangehender Seite beschrieben)
  2. Arzneimittel werden am Gesunden geprüft Freiwillige Personen testen die homöopathischen Mittel und notieren ihre Erfahrungen und Reaktionen.
  3. Potenzieren heisst verstärken Man potenziert, indem man das Arzneimittel weiter «verdünnt». Dies geschieht entweder mit Milchzucker oder mit Alkohol-Wasser- Mischungen. Je mehr ein Mittel verdünnt ist, desto intensiver ist die Wirkung.

Homöopathische Potenzen

Die Verdünnungsstufen der homöopathischen Arzneimittel werden als Potenzen bezeichnet. Man unterscheidet:

D=Dezimal-Potenzen
1 Teil Arzneistoff, 9 Teile Verdünnungsmittel

C=Centesimal-Potenzen
1 Teil Arzneistoff, 99 Teile Verdünnungsmittel

LM- oder Q=Quinquaginta-Millesimal-Potenzen
Jeder Arzneistoff wird zuerst zur C3-Potenz verrieben und danach in 1:50’000er-Schritten weiterverarbeitet.

Für eine erfolgreiche homöopathische Therapie muss die Potenz zum Krankheitsbild passen, um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Einnahme

Homöopathische Arzneimittel gibt es in verschiedenen Darreichungsformen wie Globuli, Tropfen und Tabletten.
  • Ab Geburt geeignet
  • Auch für Tiere geeignet
  • Keine Nebenwirkungen
  • Mit allen Medikamenten verträglich
  • Einnahme einfach und problemlos ohne Wasser

Typische Anwendungsgebiete

  • Allergien
  • Bauchkrämpfe/Durchfall
  • Husten
  • Kopfschmerzen
  • Magenbrennen
  • Schnupfen
  • Schockzustände
  • Übelkeit
  • Verletzungen

Verletzungen

Eine Verletzung ist schnell passiert. Sei es, man schneidet sich in der Küche, man stürzt mit dem Fahrrad, klemmt die Finger ein oder Kinder fallen hin. Meist ist nicht nur eine physische Verletzung vorhanden, auch der Schock sitzt tief. Arnica ist genau das Richtige und gehört in jede Hand-, Sport- und Wickeltasche.

Notfallmittel Arnica

Die Homöopathie nutzt die toxischen Reize von Arnica gegen Traumata und Verletzungen aller Art. Dabei kommt sie gegen physische und psychische Zerschlagenheit gleichermassen zum Einsatz; sie gilt als das Schmerzmittel schlechthin. Arnica ist auch ein idealer Begleiter vor und nach Operationen oder Zahnbehandlungen.

Verdauungsprobleme

Übelkeit, Erbrechen, schmerzhaftes Würgen, Durchfall mit Bauchkrämpfen Dies alles können Symptome nach einem «schlechten» Essen oder zu viel Alkohol sein. In diesem Fall ist man froh, wenn man ein Notfallmittel sofort zur Hand hat.

Nux vomica (Brechnuss)

Brechnusssamen enthalten Strychnin, das in hohen Dosen stark giftig, in niedriger Dosierung harntreibend und appetitanregend wirkt. Dadurch wird eine schnellere Entgiftung gefördert und die Symptome werden gelindert.

Insektenstiche

Die meisten Insektenstiche führen zu mehr oder weniger schmerzhaften und juckenden Rötungen sowie Schwellungen. Bei manchen Menschen besteht die Gefahr, dass sie auf das injizierte Gift allergisch reagieren. Allergische Reaktionen zeigen sich am häufigsten nach Bienen- und Wespenstichen und können lebensbedrohlich werden. Experten schätzen, dass etwa 3% der Bevölkerung eine Insektengiftallergie haben.

Apis mellifica (Honigbienengift)

Apis mellifica wirkt bei sämtlichen akuten Entzündungen, die an der Haut oder Schleimhaut auftreten und mit einer Schwellung verbunden sind. Daher wirkt Apis gut bei Personen, welche bei Insektenstichen und Allergien unter einem stechenden, juckenden und brennenden Schmerz mit Schwellung leiden.

Grippe – Erkältung

Winter ist Grippezeit. Beugen Sie rechtzeitig vor und stärken Sie Ihre Abwehrkräfte. Haben Sie sich bereits angesteckt? Dann sollten Sie schnell reagieren. Egal ob Prophylaxe oder Therapie, homöopathische Präparate in Form von Globuli sind eine gute Wahl. Unterwegs können sie ganz unkompliziert direkt eingenommen werden.

Echinacea (Sonnenhut)

Das homöopathische Echinacea wird zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Es findet Anwendung bei bakteriellen Infektionen, Fieber und Atemwegserkrankungen. Echinacea in homöopathischer Form ist ideal für die ganze Familie, um gestärkt durch den Winter zu gehen. Falls es Sie doch einmal erwischt hat, können Sie Echinacea im Akutfall unbedenklich etwas höher dosieren.