Medbase Apotheken AG

Mikronährstoffe Winter

Gesund durch den Winter... Wir beraten Sie gerne, wie Sie Ihre Abwehrkräfte stärken und sich vor Ansteckung schützen können.
Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn trockene Luft und Kälte die Schleimhäute belasten, ist unser Immunsystem oftmals geschwächt. Neben Kälte sind es häufig auch Stress, Schlafmangel, übermässiger Medikamentenkonsum und unausgewogene Ernährung, die unser Immunsystem stark belasten. Besonders während der nasskalten und lichtarmen Winterzeit ist es ratsam, das Immunsystem zu unterstützen, damit wir gesund und aktiv bleiben.
Unsere Tipps
  • Stärken Sie Ihr Immunsystem zur Vorbeugung! Halten Sie sich fit und kräftigen Sie Ihr Immunsystem mit genügend Schlaf, regelmässiger Bewegung an der frischen Luft und gesunder, vitaminreicher Ernährung.
  • Trinken Sie genug während einer Erkältung. Warme Getränke wie Tee mit Zitronensaft erleichtern das Abhusten.
  • Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus, wodurch das Eindringen von Erregern begünstigt wird. In geheizten Räumen sorgt ein Luftbefeuchter oder eine Wasserschale auf dem Heizkörper für ein gutes Klima.
  • Beim ersten Frösteln hilft ein wärmendes Vollbad oder Fussbad mit Rosmarin.

Produktempfehlung



1/5

Belastung des Immunsystems

  • Stress
  • Bewegungsmangel
  • Unausgewogene Ernährung
  • Lebensmittelzusatzstoffe
  • Genussmittel: Kaffee, Alkohol, Nikotin
  • Schlafmangel
  • Medikamente wie Antibiotika, Cortison, Chemotherapeutika etc.
  • Schwangerschaft und Stillzeit sowie die Ansteckung durch Kinder
  • Umweltschadstoffe

Gesunde Ernährung

Vitamine und Mineralstoffe haben einen grossen Einfluss auf unsere Gesundheit! Umso wichtiger ist es, dass Sie sich ausgewogen und gesund ernähren. Dies ist jedoch nicht immer möglich. Lassen Sie sich von uns beraten und ergänzen Sie Ihre Vitalstoffzufuhr, falls notwendig.

Tipps, um Gesund zu bleiben

  • Trinken Sie genügend Wasser oder ungesüssten Tee.
  • Ernähren Sie sich gesund. Bauen Sie viel frisches Gemüse und Früchte in den Speiseplan ein.
  • Bewegen Sie sich an der frischen Luft.
  • Gönnen Sie Ihrem Körper genügend Schlaf und Erholung.Saunagänge und Kneippkuren halten Ihr Immunsystem fit.
  • Beim ersten Frösteln hilft ein wärmendes Vollbad oder Fussbad mit Rosmarin.
  • Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus, wodurch das Eindringen von Erregern begünstigt wird. In geheizten Räumen sorgt ein Luftbefeuchter oder eine Wasserschale auf dem Heizkörper für ein gutes Klima.

Mikronährstoffe

Als kurzfristige und langfristige Basisversorgung empfehlen wir Ihnen ein Multivitamin-Mineralstoff- Präparat welches für ein gesundes Abwehrsystem, Stoffwechsel sowie genügend Energie sorgt.

Durch gezielte Mikronährstoffeinnahmen können die Schwächen des Körpers unterstützt und Erkältungskrankheiten vermieden werden.

Vitamin C

Vitamin C schützt den Körper vor Infekten insbesondere bei Stresssituationen und extremen klimatischen Bedingungen. Zudem wird durch eine zusätzliche Vitamin-CEinnahme die Aufnahme von Eisen sowohl aus Präparaten als auch Lebensmitteln erhöht.

Zink

Zink ist an Dutzenden von Stoffwechselprozessen und an der Regulierung des Immunsystems beteiligt. In der richtigen Dosierung wirkt Zink antiviral und hat eine schleimhautabschwellende Wirkung.

Zink und Vitamin C sollten vor und nach allen Operationen, bei Verbrennungen und Hautverletzungen zur Beschleunigung des Heilungsprozesses eingenommen werden.

Aminosäuren

Einige Aminosäuren sind essenziell, können also wie Vitamine vom Körper nicht hergestellt, sondern müssen über die Ernährung zugeführt werden.

Aminosäuren dienen als Energiequelle der Immunzellen und sorgen für einen gesunden Zellaufbau sowie gute Zellfunktion.

Vitamin B

B-Vitamine sind grundsätzlich als Nervennahrung bekannt. Durch einen Mangel kann es aber auch zu einer verringerten Produktion von Antikörpern kommen.

B-Vitamine tragen zur Intaktheit der Immunbarrieren von Haut und Schleimhaut des Verdauungstraktes und der Atemwege bei.

Vitamin D₃

Vitamin D unterstützt die Aktivierung und Reaktion der weissen Blutkörperchen bei Infektionen. Ein Vitamin-D-Mangel scheint das Risiko für Atemwegsinfekte zu erhöhen. Vitamin D ist ansonsten besonders für die knochenstärkende Wirkung bekannt, da es die Aufnahme von Calcium aus dem Darm und die Einlagerung in die Knochen fördert.