Medbase Apotheken AG

Gesundheitstipps zum Thema «Reisebeschwerden»

Sorgenlos verreisen. Wer in die Ferien geht, für den stellt sich auch die Frage «Was nehme ich mit?». Neben Kleidung, Schuhen und Kosmetika gehören unbedingt auch weitere Kleinigkeiten in den Koffer, damit Wehwehchen – bedingt von der langen Reise und Temperaturunterschieden – sofort entgegen gewirkt werden kann. Praktisch sind hier Produkte, die mehrere Funktionen in einem kombinieren – so spart man Gepäck!

Tipps bei Reisebeschwerden:

  • Beginnen Sie die Fahrt ausgeschlafen, in Ruhe und ohne Hektik. Für Kinder ist es günstig in der Nacht zu fahren.
  • Beschäftigen Sie den Magen während der Reise mit kleinen Mengen Zwieback, getrocknetem Weissbrot, Salzbrezeln, ungesüssten Kaugummis oder fettarmen Keksen.
  • Trinken Sie vermehrt um den Flüssigkeitsverlust durch Hitze, trockene Luft und Klimaanlagen auszugleichen.
  • Vermeiden Sie starke Gerüche wie von Speisen, Benzin oder schweren Parfüms.
  • Wenn immer möglich sorgen Sie für frische und kühle Luft. Denn kühle Temperaturen beugen der Reisekrankheit vor.
  • Machen Sie alle zwei bis drei Stunden eine kurze Pause, denn fester Boden unter den Füssen hilft das Gleichgewichtsorgan z u beruhigen.
  • Halten Sie sich im Fahrzeug dort auf, wo das Auf und Ab am schwächsten ist, das ist meist in der Mitte. Im Bus sollten Sie nicht über der Achse sitzen, im Neigezug besser nicht auf einem Fensterplatz, auf dem Schiff sollten Sie nicht unter Deck bleiben.
  • Im Liegen ist die Reisekrankheit oft erträglicher.

Produktempfehlung



1/5

Was hilft bei Quallenstichen?

Ein Quallenstich verursacht mehr oder weniger starke Hautreaktionen und Schmerzen. Um bei einem Stich gewappnet zu sein, ist dieser Flyer der optimale Reisebegleiter.

Werden die Tentakel bei einem Quallenstich nicht entfernt, «stechen» sie weiter.


Top-Tipps bei einem Quallenstich:

  • Hautstellen mit Meerwasser oder besser noch mit Essig abspülen, um Tentakel und Nesselzellen zu entfernen.
  • Stellen mit trockenem Sand bedecken und anschliessend vorsichtig abkratzen (z.B. mit einer Plastikkarte).
  • Danach die Haut gut kühlen.
  • Später allenfalls die Stellen je nach Schwere der Quallenverbrennung noch mit einer antihistaminoder einer kortisonhaltigen Creme versorgen.
  • Bei starken Hautreizungen oder begleitenden Folgen wie Übelkeit oder Erbrechen sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen.

Keim-Gefahr im Urlaub


Ob Wandern, Sightseeing oder Relaxen am Strand: Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Dort das Bett zu hüten, wäre besonders ärgerlich. Doch häufig warten nicht nur Urlaubsattraktionen am Reiseziel, sondern auch fiese Keime, die z.B. Magen-Darm-Infekte oder Erkältungen verursachen können. Gut, dass es Massnahmen gibt, mit denen man sich vor fremden Viren, Pilzen und Bakterien schützen kann.


Gesundheitstipps für Ihren Urlaub:

Zur Vorbereitung
  • Am besten noch vor dem eigentlichen Urlaub einen «Entspannungstag» einlegen
  • Vor einer Reise ausreichend schlafen – das stärkt Ihr Immunsystem
  • Konsultieren Sie Ihre Medbase Apotheke (ehemals Topwell) zum Thema Impfungen für die jeweilige Region
  • Reiseapotheke kontrollieren, ob sie auf dem neuesten Stand ist

Im Urlaubsort (vor allem in südlichen Ländern)
  • Hände immer sorgfältig (20 – 30 Sekunden) mit Seife waschen
  • Händedesinfektionsmittel nutzen, z. B. nach dem Kontakt mit häufig berührten Flächen an öffentlichen Orten oder Toiletten
  • Lebensmittel nur gekocht, gebraten oder geschält zu sich nehmen
  • An ausreichend Insektenschutz denken
  • Abgepacktes Wasser (kein Leitungswasser) zum Trinken und Kochen verwenden
  • Obst und Gemüse immer gründlich mit sauberem Wasser abwaschen

Sterillium® Protect & Care Reise-Set
Händedesinfektionsgel und -tücher sowie Flächendesinfektionsspray in Reisegrössen – ideal fürs Handgepäck. So hat man immer das richtige Produkt in der Hand, um sich effektiv zu schützen. Die Mittel entfernen 99,99 % der Keime und sind sanft zu Haut und Oberflächen.