Medbase Apotheken AG

Wissenswertes rund um das Thema «Schminken»

Wir Frauen schminken uns gerne, auch wenn wir dies ein Leben lang üben müssen. Ein gut gemachtes Make-Up sollte so unauffällig sein, dass man es als Schminke kaum erkennt.

Wie Schminke wirkt

Unser optisches Auge sieht, ob ein Gesicht makellos erscheint oder mit Hautunreinheiten und kleinen Unebenheiten versehen ist. Und genau dies macht den Unterschied zwischen ungeschminkt und geschminkt aus. Auch bei dezenter Schminke. Zu viel Make-Up sieht aber künstlich aus, wirkt tagsüber overdressed und verleiht uns ein maskenhaftes Gesicht. Das wollen wir keinesfalls.

Produktempfehlung



Wie schminkt man sich richtig?

Zuerst müssen Sie sich die Frage stellen, welcher Gesichtstyp Sie sind. Warme Sommerfarben für den heissen Goldtyp. Warme Farben sind beispielsweise dunkles Rot, helles Braun, Gold, dunkles Orange, dunkles Olive. Der kalte Silbertyp hingegen benötigt kühle Winterfarben. Kühle Farben sind Rosa, helles Blau, helles Grün, Grünblau, Türkis, Violett, Silber, Grau. Tagestauglich sind die wenigsten schrill schimmernden Farben. Aufdringlich sollte es keinesfalls sein. Das schrille Make-Up sollte man eher abends auftragen, wenn man auffallen und glänzen möchte.

Alltagstauglich sieht ein Gesicht aus, welches zwar geschminkt ist, aber ungeschminkt wirkt. Wenn Sie bloss die Schönheiten wie Augen und Lippen betonen (dezent mit ein wenig Make-Up darauf hinweisen), erzielen Sie diesen natürlich wirkenden Effekt. Manche Frauen betonen jeweils nur eines der beiden, was jedoch bei genauerer Betrachtung nicht unbedingt symmetrisch wirkt. Besser ist es, beides dezent zu betonen.

Kleine Fehler im Gesicht lassen sich mit dunklem oder hellerem Puder überschminken. Je nachdem, wo und wie der optisch sichtbare Schatten fallen soll - ein zu langes Kinn macht man kürzer, indem man unterhalb an der Kinnspitze mit dunklerem Puder arbeitet. Zu dicke Nase? Diese macht man schmäler, indem man seitlich an der Nase mit dunklerem Puder arbeitet. Helle Farben vergrössern den optischen Look, dunklere Farben dagegen verkleinern das optische Gesichtsbild. Also kann man sich dadurch sogar schlanker machen, wenn man die Schminke gezielt aufträgt.

Gründliches Abschminken und Pflegen ist sehr wichtig

Abends unbedingt gründlich mit einer speziellen Reinigungsmilch abschminken - Wattepad mit viel Wasser oder Abschminktücher verwenden. Besonders die Augenpartie muss intensiv gereinigt werden, sonst bilden sich schnell Falten. Nach dem Abschminken sollte man eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme auftragen, damit die Haut gut versorgt ist und nicht vorzeitig altert. Eine Creme mit Vitaminen und Mineralstoffen, beispielsweise mit Zink, kaschiert zusätzlich Hautprobleme. Schminke kann nämlich die Haut austrocknen, die Hautporen verstopfen, zu einem unreinen Hautbild führen und Allergien auslösen. Besonders die empfindliche Haut reagiert auf zahlreiche Produkte reizbar.

Wie schminkt man sich richtig ab? Wasser und Seife sind zu wenig, denn hier bleibt die Schminke oft noch im Gesicht hängen, besonders wenn man wasserfestes Make-Up verwendet. Mit einer speziellen Reinigungsmilch, welche zum Abschminken geeignet ist, mit einem Wattepad und viel Wasser löst sich das Make-Up gut von der Haut und hinterlässt keine Spuren. Man kann auch Abschminktücher verwenden. Nach dem Abschminken sollte man eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme auftragen, damit die Haut gut versorgt ist. Eine Creme mit Vitaminen und Mineralstoffen, beispielsweise mit Zink, kaschiert zusätzlich Hautprobleme.

10 wichtigsten Schminkutensilien

Wenn man sich vor den Schminkgestellen befindet, wird man geradezu erschlagen von dem vielfältigen Angebot an Schminkprodukten. Das ist wirklich sinnvoll:

  • Make-Up oder Foundation (flüssiges Make-Up) für einen ebenmässigen Teint
  • Concealer zum Abdecken von Augenringen und Rötungen
  • Abdeckstift für das Abdecken von Pickel und Unreinheiten
  • Kompaktpuder, um Concealer und Abdeckstift zu fixieren
  • Blush, Bronzer & Highlighter, wenn das Gesicht stärker ins Szene gesetzt werden will
  • Augenbrauenpuder
  • Mascara, denn Wimperntusche gehört einfach zu jedem Look dazu
  • Eyeliner oder Kajalstift, um die Wimpern zu verdichten
  • Lidschattenpalette in passender Farbe, da es immer mindestens drei Lidschatten für ein gewöhnliches Augen-Make-up benötigt und allenfalls ein Grundierung für die bessere Haftung
  • Lippenstift oder Gloss für schöne Lippen


Für das Auftragen des Schminkzubehörs ist ein gutes Pinselset sinnvoll.