Topwell Apotheken AG

Alles rund um die Schwangerschaft

Sie und Ihr Partner möchten schwanger werden, Sie sind bereits schwanger, oder Sie haben vor Kurzem ein Kind zur Welt gebracht? Herzlichen Glückwunsch zu diesem neuen Lebensabschnitt. Gerne begleiten wir Sie vor, während und nach Ihrer Schwangerschaft als kompetenter Partner.

Sie wollen schwanger werden?

Bestimmt haben Sie schon von rechts und links diverse Tipps gehört, wie es schneller «einschlagen» soll. Doch der beste Rat ist, auch wenn es bei starkem Kinderwunsch schwerfällt, lassen Sie sich nicht verrückt machen und versuchen Sie das Projekt «Baby» so entspannt als möglich anzugehen. Um dem Zufall aber ein wenig auf die Sprünge zu helfen, können Sie mittels sogenannten Ovulationstests Ihren Eisprung ermitteln. Auch ein Zyklusmonitor eignet sich für die Vorhersage der fruchtbaren Tage. Dieser kann später auch zur Verhütung genutzt werden.

Ihre Topwell Apotheke hilft Ihnen gerne das passende Instrument für Ihren Kinderwunsch zu finden. Wir beraten Sie gerne individuell und persönlich.

Topwell-Videotipp

Topwell-Produktempfehlung



1/5

Folsäure

Wenn Sie das Projekt «Baby» planen, ist es wichtig, dass Sie mindestens zwölf Wochen vor der Empfängnis anfangen ein Folsäurepräparat einzunehmen. So stellen Sie sicher, dass Ihr Speicher von diesem wichtigen Vitamin wieder gefüllt wird. Folsäure ist relevant für den reibungslosen Ablauf der Zellteilung und die Entwicklung des Embryos. Ein Mangel kann zu bestimmten kindlichen Fehlbildungen führen.

Fragen Sie in Ihrer Topwell Apotheke nach einem geeigneten Präparat.

Während der Schwangerschaft

Wie haben Sie reagiert, als Sie den positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielten? Sprangen Sie jauchzend durch das Bad? Sind Sie erschrocken? Durchlebten Sie eine Achterbahn der Gefühle? Keine Angst – alle Reaktionen sind in diesem Fall normal, denn Ihr Leben wird sich in den kommenden Monaten auf wundersame Weise verändern.

Vitamine

Vitamine sind in der Schwangerschaft sehr wichtig. Ihr Frauenarzt wird Ihnen vermutlich spätestens beim ersten grossen Untersuch in der 12./13. Schwangerschaftswoche ein Schwangerschafts-Vitamin- und Mineralstoffpräparat empfehlen. Das Embryo zieht an den Vitaminvorräten der werdenden Mutter, deshalb ist es wichtig, dass Ihr zusätzlicher Bedarf an Mikronährstoffen gedeckt wird.

Fragen Sie in Ihrer Topwell Apotheke nach dem für Sie passenden Nahrungsergänzungspräparat. Wir helfen Ihnen gerne fit und ausreichend versorgt durch die Schwangerschaft zu gehen.

Pflege

Ihr Körper wird in den nächsten Monaten stark beansprucht werden. Ungefähr ab dem fünften Schwangerschaftsmonat können sich Schwangerschaftsstreifen bilden. Grund dafür sind Hormone, welche die elastischen Fasern des Bindegewebes angreifen.

Tägliche Pflege mit einer reichhaltigen Lotion oder eines Körperöls können sich positiv auf die Elastizität der Haut auswirken. Generell ist eine häufige Massage der Haut wirkungsvoll für die Pflege, so wie Sport. Eine angeregte Durchblutung stärkt Ihr Bindegewebe.

Beschwerden

Manchmal ist es schwierig, die Glückshormone der Schwangerschaft auszuleben, nämlich dann, wenn Sie von den nicht so angenehmen Begleiterscheinungen der Schwangerschaft geplagt werden.

Zu Beginn der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter Übelkeit. Wenn Sie davon betroffen sind, können Ingwerbonbons oder Ingwertee Abhilfe schaffen. Direkt nach dem Aufstehen eine Kleinigkeit essen, kann auch helfen.

Zu den Beschwerden gehören aber auch Müdigkeit, vor allem im ersten Trimester sind viele Frauen davon betroffen. Hier hilft nur eins – ruhen Sie sich aus und schlafen Sie viel. Ihr Baby benötigt Ihre Energie um zu wachsen und sich zu entwickeln.

Die Liste geht aber noch weiter – Schwere Beine, Verstopfung, Sodbrennen und Hämorrhoiden gehören mitunter auch zu den unangenehmen Auswirkungen einer Schwangerschaft.

Ihre Topwell Apotheke kann Ihnen bei vielen Beschwerden unterstützend zur Seite stehen und Ihnen mit Akkupressurbändern, Stützstrümpfen, Magnesium und weiteren Präparaten die Sie während der Schwangerschaft einnehmen dürfen weiterhelfen.

1 plus 1 gibt mindestens 3 – Während der Schwangerschaft

Unsere Tipps:
• Versorgen Sie sich weiter mit Vitaminen. Der Embryo zieht an Ihren Vitaminvorräten, deshalb entsteht ein zusätzlicher Bedarf.
• Ab dem fünften Monat können sich Schwangerschaft sstreifen bilden. Pflegen Sie Ihre Haut mit einer reichhaltigen Lotion oder dem Schwangerschafts-Pflegeöl von Weleda, das kann sich positi v auf die Hautelasti zität auswirken.
• Achten Sie besonders während der Schwangerschaft auf ein saures Milieu in Ihrer Inti mzone. Waschen Sie sich zum Beispiel mit Lactacyd Inti mwaschlotion und schützen Sie sich so vor Infekti onen.
• Ist Ihnen oft übel? Versuchen Sie mit Ingwerbonbons oder -Tees Abhilfe zu schaff en.
• Schlafen Sie viel, Ihr Baby braucht Energie, um zu wachsen und sich zu entwickeln.
• Gegen schwere, schmerzende Beine helfen Kompressionsstrümpfe, kühlende Gels oder Wechselbäder.
• Verzichten Sie weiterhin auf Alkohol, Rauchen und schränken Sie Ihren Kaffeekonsum ein.

Dos and Don’ts – Impfen bei Schwangerschaft:
Idealerweise impfen sich Frauen vor ihrer ersten Schwangerschaft. Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Keuchhusten und die saisonale Grippe sind äusserst ansteckende Krankheiten, die bei der Kindsaustragung beachtet werden müssen.
Sie werden zum Beispiel durch Niesen, Sprechen oder Husten einer kranken Person übertragen – durch Tröpfchen, welche für das menschliche Auge unsichtbar sind. Der Windpocken- und der Masern-Mumps-Röteln-Impfstoff enthalten lebende, in ihrer Virulenz abgeschwächte Viren. Deshalb sollten diese Impfungen mindestens 1 Monat vor der Schwangerschaft verabreicht werden. Eine Impfung gegen Keuchhusten kann idealerweise in der 13. bis 26. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden. Ebenfalls für das ungeborene Kind ungefährlich ist die Impfung gegen die saisonale Grippe. Sollte eine Allergie auf Hühner eiweiss oder bekannte, ungewöhnlich starke Reaktionen auf eine frühere Impfung vorliegen, ist dies immer mit der betreuenden Facharztperson zu besprechen. Frauen mit Immunschwäche, immunsuppresiver Behandlung und Schwangere der eine Lebendimpfung empfohlen wird, sollten ebenfalls fachärztlichen Rat einholen.

Carla Kircher ist Drogisti n in der Topwell Apotheke Altstadt in Winterthur und auf die Kosmetiklinie Clarins spezialisiert. Damit Sie sich während den neun Monaten rundum wohl in Ihrem Körper fühlen, teilt sie mit uns im Interview ihr wertvolles Fachwissen.

Können schwangere Frauen ihre bisherigen Kosmetikprodukte bedenkenlos weiter verwenden?

Im Regelfall schon. Doch die Haut verändert sich durch die Hormonumstellung, deshalb kann es zu Unverträglichkeiten kommen. Bei strapazierter Haut empfehle ich, für eine gewisse Zeitspanne die Clarins-Linie «Douceur» zu verwenden. Die Inhaltsstoff e sind besonders verträglich und bringen die Haut wieder ins Gleichgewicht.

Können schwangere Frauen ihre bisherigen Kosmetikprodukte bedenkenlos weiter verwenden?

Im Regelfall schon. Doch die Haut verändert sich durch die Hormonumstellung, deshalb kann es zu Unverträglichkeiten kommen. Bei strapazierter Haut empfehle ich, für eine gewisse Zeitspanne die Clarins-Linie «Douceur» zu verwenden. Die Inhaltsstoffe sind besonders verträglich und bringen die Haut wieder ins Gleichgewicht.

Gibt es Tipps gegen Augenschwellungen und Augenringe?

Bei geschwollenen Augen helfen Masken, welche extra für den Augenbereich geformt sind und diese kühlen. Sie sehen Schlafmasken ähnlich und können im Kühlschrank aufb ewahrt werden. Zudem führt Clarins die «Hydra Essenti al Masque Yeux», welche morgens für etwa zehn Minuten zur Abschwellung aufgetragen werden kann. Noch besser wäre eine Einwirkzeit über Nacht. Prakti sch für eine unkomplizierte Anwendung ist die Gel-Creme-Textur «Multi Acti ve Yeux», sie verfügt über einen kühlenden Metall- Applikator.

Pigmentf lecken haben sich gebildet, was tun?

Zuerst möchte ich entwarnen – die Flecken bilden sich meist vollständig zurück. Zur Vorbeugung empfehle ich aber das Auft ragen von einem Sonnenschutz. Die Reihenfolge für die Gesichtspfl ege wäre wie folgt: Erst reinigen, dann allenfalls ein Serum, ein dem Pfl egebedürfnis passender Sonnenschutz und zum Schluss das Make-up auft ragen. Achtung vor Make-up-Produkten mit integriertem Sonnenschutzfaktor: Meist wird von Benutzer dieser Produkte eine zu dünne Schicht aufgetragen, als dass sie den angeschriebenen Faktor erreichen könnte. Wer die Flecken abdecken möchte, kann beispielweise von Clarins einen S.O.S.-Primer auft ragen.

Niemand will sie – Orangenhaut, Besenreisser, Schwangerschaft sstreifen, wie kann vorgebeugt werden?

Gönnen Sie sich einmal pro Woche ein Ganzkörperpeeling. Danach verwöhnen Sie Ihren Körper mit der Clarins «Huile Tonic» und duschen das Öl kalt wieder ab. Das Finish bildet die «Soin Complet Vegeture» für Hüft e, Bauch und Brüste. Gegen geschwollene Beine hilft die «Lait jambes lourdes», die von der Fessel aufwärts eingearbeitet wird. Speziell zur Vorbeugung von Besenreissern und schweren Beinen sind Stützstrümpfe das beste Rezept. Sie müssen übrigens nicht unatt rakti v wirken, Stützstrümpfe gibt es in unterschiedlichen Designs (z. B. modischem Netzstrumpf- Muster) und mit dehnbarem Bund.

Welche Möglichkeiten gibt es bei vermehrtem Haarausfall?

Vor allem am Ende der Schwangerschaft und während der Sti llzeit ist Haarausfall zu beobachten. Dies ist auf die Hormonumstellung und den erhöhten Bedarf an Nährstoff en zurückzuführen. In diesem Fall empfehle ich haarwuchsfördernde Shampoos oder Präparate wie Priorin, Pantogar oder Burgerstein Hair.

Rundum wohl und schön fühlen; haben Sie noch weitere Tipps und Tricks?

Viel Wasser und Kräutertee trinken. Hier bietet sich auch ein Schwangerschaft stee an. Die natürlichen Inhaltsstoff e helfen zu entwässern, die Sti mmung zu erhellen und wirken entspannend. Ab der 34. Woche kann Tee mit Himbeerblätt ern getrunken werden, der opti mal auf die Geburt vorbereitet. Koff einhalti ge Getränke sind eher zu reduzieren. Genügend Schlaf, Stress vermeiden und mindestens 30 Minuten Bewegung pro Tag sind ebenfalls ans Herz zu legen.

Checkliste fürs Wochenbett

Für die werdende Mutter
Bald ist es so weit und Ihr Baby kommt zur Welt. Damit Sie für die ersten Tage zu Hause gut ausgestattet sind, lohnt es sich gewisse Verbrauchsartikel vorher zu besorgen:

  • Wochenbettbinden, evtl. Netzunterhosen
  • Stilleinlagen für in den BH
  • Coldpacks um die Brüste zu kühlen
  • Lavendelöl (bei Dammverletzungen ein, zwei Tropfen in Wasserspülung geben – das wirkt desinfiszierend)
  • Vorgekochtes Essen im Tiefkühler
  • Stilltee



Für das Baby
Es stimmt schon, dass ein Baby am Anfang ausser Nähe und Nahrung (fast) nichts braucht. Trotzdem sind die untenstehenden Utensilien in den ersten Wochen sehr hilfreich:

  • Windeln
  • Fieberthermometer mit beweglicher Spitze
  • Wattestäbchen, kleine Gazen und Alkohol für die Nabelpflege
  • Mandelöl
  • Badethermometer
  • Windelschutzcrème (z.B. Zink)

Nach der Geburt

Herzlichen Glückwunsch, Ihr Baby hat nun das Licht der Welt erblickt. Wenn es Ihr erstes Kind ist, wird die Umstellung in den ersten Tagen enorm sein. Dazu kommt vermutlich noch der Baby-Blues, der genau dann einsetzt, wenn man mit dem kleinen Menschlein auf sich gestellt ist, nämlich zu Hause. Lassen Sie sich nicht verunsichern, das machen alle frisch gebackenen Mütter mindestens einmal durch.
Nehmen und geben Sie sich die Zeit die Sie brauchen um sich an die neue Situation zu gewöhnen. Natürlich will jeder nun Ihr Baby sehen – lassen Sie Besuch zu, aber lassen Sie sich auch gleich etwas zu Essen oder was Sie sonst noch brauchen können mitbringen.

Und auch der Haushalt kann ruhig einmal hinten anstehen (oder gönnen Sie sich fürs Wochenbett – nicht umsonst heisst die erste Zeit zu Hause so – eine Putzfrau) und widmen Sie Ihre ganze Zeit dem Baby. Es braucht Sie und Ihre Nähe jetzt sehr, denn vor Kurzem war es noch sicher in Ihrem Bauch und nun muss es sich plötzlich in einer komplett neuen Umgebung einleben.

Ihre Topwell Apotheke als erste Anlaufstelle

Auch nach der Geburt lassen die teils unerfreulichen Nebenwirkungen nicht sofort nach. Wunde Brustwarzen, ständig von der Milch nasse BHs, Haarausfall oder Verstopfung sind nur ein Auszug der postnatalen Erscheinungen. Gewisse Nebenwirkungen sind einigen Frauen peinlich oder unangenehm und deshalb werden Sie manchmal verschwiegen und einfach ertragen. Wir möchten Sie dazu ermutigen über Ihre Beschwerden zu sprechen. Ihre Topwell Apotheke berät Sie diskret und persönlich.
Dienstleistungen Apotheke
Wussten Sie schon, dass wir in einigen unserer Apotheken einen Stillraum haben? Eine wertvolle Möglichkeit Ihr Baby unterwegs in Ruhe zu stillen oder zu wickeln. Erkundigen Sie sich in Ihrer Topwell Apotheke über eine Stillmöglichkeit oder suchen Sie auf www.mamamap.ch eine Stillmöglichkeit in Ihrer Nähe.
Auch ist die Miete einer Milchpumpe in Ihrer Topwell Apotheke möglich. Verlangen Sie von Ihrem Arzt oder im Spital ein Rezept dafür, gegebenenfalls können Sie die Kosten über Ihre Krankenkasse abrechnen lassen.
«Ein Kind ist das Glück, für das es keine Worte gibt. Liebe die Gestalt angenommen hat. Eine Hand die zurückführt in eine Welt, die man längst vergessen hat». In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine wunderbare Zeit mit Ihrem Baby und grosses Vergnügen dabei, die Welt nochmals neu zu entdecken.