Topwell-Apotheken AG

Spagyrik

Gesund und vital dank spagyrischen Essenzen. Wir stellen Ihnen Ihre individuelle Mischung zusammen. Reinste Naturkraft für Ihre persönliche Gesundheit, Vitalität und Ausgeglichenheit.

Wirkungspotenzial der Spagyrik
Die Wirkstoffe der Spagyrik werden ausschliesslich aus Pflanzen gewonnen und sind daher zu 100% natürliche Arzneimittel. Durch die vielen einzelnen Wirkstoffe ist es möglich, für jeden eine individuelle und auf ihn zugeschnittene Mischung zu kreieren. Patienten jeden Alters können vom vollen Wirkungspotenzial der Spagyrik profitieren. Das Heilmittel bekämpft nicht die Symptome, sondern die Ursache, indem es den Körper zur Selbsthilfe aktiviert. 
Spagyrik für wen?
  •  Für alle Altersklassen
  •  Für Schwangere und Stillende geeignet
  •  Für Kinder geeignet
  •  Für Tiere geeignet
100% natürliche Essenzen, welche mit allen Medikamenten unbedenklich kombiniert werden können und keine Nebenwirkungen haben. 
Die gängigsten Anwendungsgebiete:
  •  Aphthen
  •  Feuerwerksangst bei Tieren
  •  Fieberblasen
  •  Grippe und Erkältung
  • Halsschmerzen
  • Heuschnupfen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Menstruationsbeschwerden
  • Prostatabeschwerden
  • Stoffwechselaktivierung/Entschlackung
  • Unruhe/Nervosität
  • Wechseljahrbeschwerden
Durch das individuelle Zusammenmischen und das sehr breite Sortiment können auch Spezialfälle behandelt werden. Leiden Sie unter Spinnenangst oder haben Sie einen hartnäckigen Fuss- oder Hautpilz? Wir beraten Sie gerne.

Topwell-Produktempfehlung



1/5

Reinste Naturkraft

Mit Spagyrik entscheiden Sie sich für ein ganzheitlich wirksames Qualitätsprodukt. Das traditionelle Naturheilverfahren vereint die geballte Kraft von Pflanzen sowie die rein energetische Information von Mineralien und Metallen in hochwirksamen spagyrischen Essenzen. Rund 180 verschiedene Essenzen können für Ihre persönlichen Bedürfnisse zusammengestellt und gemischt werden. Denn so individuell wie jeder einzelne Mensch ist, so individuell soll auch sein Heilmittel auf ihn abgestimmt werden können.

Spagyrik-Dosierungen

Normaldosierung

  • Erwachsene (ab 12 Jahren): 3 bis 6x täglich 3 Sprühstösse
  • Kinder bis 4 Jahre: 3 bis 6x täglich 1 Sprühstoss
  • Kinder bis 12 Jahre: 3 bis 6x täglich 2 Sprühstösse


Akutdosierung

  • Erwachsene (ab 12 Jahren): viertelstündlich 1 Sprühstoss in den Mund
  • Kinder bis 4 Jahre: stündlich 1 Sprühstoss 
  • Kinder bis 12 Jahre: halbstündlich 1 Sprühstoss


Alkoholgehalt

Spagyrische Mischungen enthalten zwischen 22 und 38 Vol.-% Alkohol. Pro Sprühstoss werden damit ca. 0,03 g Ethanol zugeführt. Das entspricht etwa 8 ml unverdünntem Apfelsaft. 1 reife Banane enthält bis zu 1 Vol.-% Alkohol, das sind ca. 1,2 g Ethanol.

1. August für Hund, Katz & Co.

Auf laute Feuerwerke reagieren viele Tiere mit grosser Angst oder sogar panisch. Vor allem Hunde suchen bei ihren Besitzern oft Schutz. Auch Katzen haben teilweise grosse Angst vor den lauten Feuerwerksgeräuschen. Freigänger- Katzen sollten an diesem Tag nicht nach draussen gelassen werden, damit sie nicht in Panik weglaufen. Wichtig ist, dass Herrchen und Frauchen die nötige Gelassenheit ausstrahlen und diese auch auf die Tiere übertragen. Tröstungsversuche bestärken die Tiere in ihrer Unsicherheit. Spagyrische Essenzen können die Tiere dabei unterstützen, mit den Paniksituationen besser umzugehen. Wir beraten Sie gerne.

Aconitum (Echter Sturmhut)

Aconitum beruhigt und harmonisiert jede Form von heftigen Krankheitsreaktionen, von hohem Fieber während Entzündungen und Infekten über stark schmerzhafte Reaktionen im Nerven-, Muskel- und Gelenkapparat bis hin zu Folgen intensiver Schreckund Erregungssituationen im psychischen Bereich und dem Herz-Kreislauf-System. Aconitum bringt somit eine Beruhigung heftiger Krankheitsäusserungen und Schmerzlinderung.

Entschlackung

Unsere Gesundheit hängt zu einem grossen Teil von einem gut funktionierenden Stoffwechsel ab. Bei einer spagyrischen Entschlackungskur wird die Entgiftungsleistung des Körpers angeregt, um belastende Stoffe effizient auszuscheiden. Von grosser Bedeutung ist dabei die Leber. Sie ist das wichtigste Organ zur Entgiftung. Die Leber ist zudem für die Produktion des Gallensaftes verantwortlich, welcher die Fettverdauung positiv unterstützt. Zur Wahl der richtigen Essenzen beraten wir Sie gerne.

Taraxacum (Löwenzahn)

Taraxacum ist ein wichtiges Stoffwechselmittel mit besonderer Wirkung auf den Leberbereich. Die Essenz unterstützt die Entgiftung und fördert die Gallenproduktion. Zusätzlich wirkt sie auf die Niere verstärkt ausscheidend und regt die Verdauung im oberen Magen-Darm-Trakt an. Taraxacum hilft gut bei stoffwechselbedingten Störungen verschiedenster Art, so z. B. bei Rheuma, Hautproblemen, Nieren-Blasen-Schwäche, Verdauungsstörungen und Kopfschmerzen. Ausserdem wirkt das Mittel positiv auf die Bauchspeicheldrüse.

Grippe–Erkältung

Beide Erkrankungen werden durch Viren verursacht und verlangen vom Körper eine erhöhte Abwehrleistung. Bei der Erkältung kommt es meist zu einem allgemeinen Krankheitsgefühl, begleitet von Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen. Grippe hingegen ist eine akute und hoch ansteckende Erkrankung. Sie geht mit schnell ansteigendem Fieber und starken Kopf- und oder Gliederschmerzen einher. Je nachdem welche Symptome auftreten, verwenden wir unterschiedliche Mischungen. Gerne stellen wir auch Ihre individuelle Mischung zusammen.

Eupatorium perfoliatum (Wasserhanf)

Eupatorium stärkt das körpereigene Abwehrsystem und ist ein wichtiges Mittel zur Behandlung von Infektionen wie Erkältungen und Grippe. Dabei lindert die Essenz besonders die bei solchen Infekten nicht selten vorkommenden Knochen- und Gliederschmerzen, ebenso auch Kopfweh. Hierzu fördert Eupatorium die Ausscheidung von Erregergiften aus dem Abwehrkampf.

Heuschnupfen

Der Heuschnupfen ist eine allergische Reaktion des Körpers auf verschiedene Gräser- und Blütenpollen. Die dadurch ausgelösten Beschwerden sind sehr vielfältig: Jucken im Rachen und in der Nase mit heftigen Niesattacken, Fliessschnupfen oder verstopfte Nase, Tränen und Brennen der Augen. Mit unseren spagyrischen Mischungen können Sie sich optimal auf die Heuschnupfensaison vorbereiten und im Akutfall die Symptome lindern. Zur Prophylaxe empfiehlt sich bereits am Anfang des Jahres mit der Anwendung zu starten.

Petasites (Pestwurz)

Petasites zeigt gute Wirkungen bei krampfhaften Beschwerdebildern verschiedenster Art. Hierzu gehören neben migräneartigen Kopfschmerzen auch asthmatische Zustände im Bronchialbereich, Magen-Darm-Krämpfe oder Verkrampfungen im Bereich der Nackenmuskulatur. Zugleich hat Petasites einen antiallergischen Effekt, der sich besonders bei Heuschnupfensymptomen lindernd zeigt.

Prüfungsangst

Immer wieder stehen wir im Laufe des Lebens vor ungewohnten Situationen, bei denen wir nicht wissen, was genau auf uns zukommt. Innerliche Angespanntheit, Zittern, Herzklopfen, verspannte Schultern und Spannungskopfschmerzen sind häufige Begleiter von Nervosität und innerer Unruhe. Mit spagyrischen Essenzen können Sie Ihren Körper in herausfordernden Lebenssituationen aktiv unterstützen.

Gelsemium (Wilder Jasmin)

Gelsemium ist eine wichtige spagyrische Essenz für das Nervensystem. Es hilft bei nervösen Erwartungsspannungen, Lampenfieber und Folgen von Aufregungen. Zittern, Schwindel und Nervenschwäche gehören ebenso zum Mittelbild wie Kopf- und Nervenschmerzen, grippale Infektionen und Lähmungserscheinungen. Gelsemium stärkt, nimmt übermässige Empfindlichkeit und stimuliert die Körperabwehr.

Raucherentwöhnung

Dauerhafter Tabakkonsum schadet der Gesundheit. Zigaretten sind ein grosser Risikofaktor für Krebs, Lungen- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zudem werden zahlreiche Giftstoffe eingeatmet, welche eine gesundheitsschädliche Wirkung haben. Vielen Rauchenden fällt es schwer, ganz mit dem Rauchen aufzuhören. Oft sind die Erwartungen zu hoch angesetzt. Ein Rauchstopp ist aber jederzeit sinnvoll. Spagyrische Essenzen unterstützen Sie dabei, sich Ihrem persönlichen Ziel zu nähern und die Nebenwirkungen eines «Entzugs» zu lindern.

Nux vomica (Brechnuss)

Nux vomica wirkt zum einen auf den gesamten Verdauungstrakt und zum anderen auf das Nervensystem. Die Essenz nimmt eine überhöhte Reizbarkeit und lindert Beschwerden, die durch ein Zuviel an Nahrungs- und Genussmitteln entstanden sind. Die Leberfunktion wird gestärkt und die Verdauungsorgane werden angeregt. Nux vomica wird bei sehr vielen unterschiedlichen Beschwerden eingesetzt, die auf der Basis dieser Grundbelastungen entstanden sind. Hierzu gehören auch Störungen durch dauerhafte Medikamenteneinnahme.

Reisebeschwerden

Reisebeschwerden sind keine Krankheit im eigentlichen Sinne, sondern eine normale Reaktion auf ungewohnte Bewegungen, die den Organismus überfordern. Sie treten zum Beispiel beim Autofahren, auf Schifffahrten und bei Flugreisen auf. Zu den Beschwerden gehören Schwindel, kalter Schweiss, Blässe, Übelkeit und Erbrechen. Meist werden die Symptome mit speziellen Medikamenten gelindert, die oft müde machen oder andere Nebenwirkungen aufweisen. Die Spagyrik bietet hier gute Alternativen für Gross und Klein.

Cocculus (Scheinmyrthe)

Cocculus wirkt insbesondere auf den gesamten Nervenbereich und lindert Überreizungen und Schwächen. Bei Überforderungen und Folgen von Belastungssituationen wird die Essenz gerne eingesetzt, um den ganzen Organismus aufzubauen und zu stabilisieren. Nervenstörungen, die besonders gut auf diese Essenz reagieren, sind Schwindel, Kopfschmerzen sowie vegetativ bedingte Magen-Darm- Reizungen. Cocculus wird auch gerne bei Reisekrankheit eingesetzt und bei Folgen von Schlafmangel.

Resistenzsteigerung

Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn trockene Luft und Kälte die Schleimhäute belasten, ist unser Immunsystem oftmals geschwächt. Neben Kälte sind es häufig auch Stress, Schlafmangel, übermässiger Medikamentenkonsum und unausgewogene Ernährung, die unser Immunsystem stark belasten. Besonders während der nasskalten und lichtarmen Winterzeit ist es ratsam, das Immunsystem mit spagyrischen Essenzen zu unterstützen, damit wir gesund und aktiv bleiben.

Echinacea (Roter Sonnenhut)

Echinacea hat einen positiven Effekt auf das gesamte Abwehrsystem des Menschen. Es stärkt die Immunverhältnisse und steigert die Resistenz gegen krankmachende Erreger gleich welcher Art. Bei bestehenden Infekten verhilft die Essenz zu einem schnelleren Überwinden der Erkrankung. Entzündungen werden ebenfalls besser abgebaut und damit einhergehende Beschwerden schnell gelindert.

Sonnenallergie

Was der Volksmund als «Sonnenallergie» bezeichnet, nennen Ärzte «polymorphe Lichtdermatose». Diese Hautreaktion entsteht bei empfindlichen Menschen nach ungewohnt hoher UV-A- und/oder UV-B-Strahlung, zum Beispiel nach einem ausgiebigen Sonnenbad. Juckende Rötungen, Knötchen oder Bläschen auf der Haut treten sofort oder auch erst einige Stunden nach dem Aufenthalt in der Sonne auf.

Fagopyrum (Buchweizen)

Fagopyrum erstreckt seine heilsamen Wirkungen auf die Schleimhäute und die Haut. Die Essenz lindert vor allem entzündliche Reizungen im Hals- Nasen-Ohren-Bereich und juckende, lichtempfindliche Hautausschläge. Gleichzeitig hat Fagopyrum Einfluss auf das Herz-Kreislauf-System, indem es die Durchblutung reguliert, Blutstauungen löst und Bereiche mit schlechter Blutversorgung besser versorgt.

Stress

Reisebeschwerden sind keine Krankheit im eigentlichen Sinne, sondern eine normale Reaktion auf ungewohnte Bewegungen, die den Organismus überfordern. Sie tritt zum Beispiel beim Autofahren, auf dem Schiff und bei Flugreisen auf. Zu den Beschwerden gehören Schwindel, kalter Schweiss, Blässe, Übelkeit und Erbrechen. Meist werden die Symptome mit speziellen Medikamenten gelindert die oft Müde machen oder andere Nebenwirkungen aufweisen. Die Spagyrik bietet hier gute Alternativen für Gross und Klein.

Cocculus (Scheinmyrthe)

Stress ist eine Erscheinung der heutigen Zeit, die wohl jedem bekannt ist. Stress über einen längeren Zeitraum kann zu Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, usw. führen. Nimmt der Stress kontinuierlich zu, kann sich ein Burnout entwickeln. Damit es gar nicht erst so weit kommt, empfiehlt es sich unter anderem mit spagyrischen Essenzen einen Gegentrend einzuleiten.

Eleutherococcus (Taigawurzel)

Eleutherococcus ist eine Essenz, die Körper und Psyche kräftigt, widerstandsfähig macht und Infektionen abzuwehren hilft. Diese stabilisierende Wirkung zeigt sich insbesondere bei körperlichen und psychischen Stresssituationen. Eleutherococcus hilft dabei, mit solchen Belastungen besser umzugehen, wobei auch das Immunsystem gekräftigt und unterstützt wird.

Verdauungsbeschwerden

Im Darm sorgt ein Mangel an Verdauungssäften häufig für Verkrampfungszustände, Gärungen mit Blähungen und unangenehm riechenden Winden, weil es während der Zersetzung von Nahrungsbestandteilen zu einer Gasbildung kommt. Diese Gase können also direkt im Darm während der Verdauung entstehen. Eine allgemeine Verdauungsschwäche führt häufig auch zu Schlafstörungen, unreiner Haut und Allergien. Eine ganzheitliche Vorgehensweise mit Spagyrik ist daher ratsam.

Okoubaka (Okoubakabaum)

Okoubaka ist eine Essenz, die spezifisch auf den Darm wirkt. Hier greift sie zum einen an der bakteriellen Darmflora an, indem deren Regeneration und Stabilisierung angeregt wird, zum anderen stimuliert Okoubaka das Immunsystem des Darmes. Damit wird diese Essenz wichtig bei Folgen von Infektionen (nicht nur des Darmes), bei Nahrungsunverträglichkeiten, Allergien, Abwehrschwäche und Folgen einer gestörten Darmbakterienflora.

Wechseljahre

Die Wechseljahre, auch Klimakterium genannt, bezeichnet eine Zeit des Umbruchs und beginnt bei den meisten Frauen zwischen 45 und 55 Jahren. In dieser Zeit endet die Gebärfähigkeit, da der weibliche Hormonhaushalt sich grundlegend verändert. Dies kann eine ganze Bandbreite an leichten bis starken Beschwerden auslösen. Zu den meistgenannten Symptomen gehören Hitzewallungen und Schweissausbrüche, Schlafstörungen und Antriebslosigkeit. Spagyrische Essenzen helfen die verschiedenen Beschwerden zu lindern. Wir beraten Sie gerne.

Cimicifuga (Traubensilberkerze)

Cimicifuga ist eine wertvolle Essenz für den weiblichen Organismus, denn sie wirkt u. a. positiv auf hormonell verursachte Beschwerden. Sie lindert Probleme während der Menstruation oder in den Wechseljahren. Gleichzeitig hat sie einen positiven Einfluss auf rheumatische Beschwerden, Nervenschmerzen und Kopfschmerzsymptome. Ausserdem findet sich ein antidepressiver Effekt im Wirkbild. Krankhafte Erscheinungen, die mit dem weiblichen Hormonzyklus zusammenhängen bzw. dadurch ausgelöst werden, können durch Cimicifuga gut beeinflusst werden.