Medbase Apotheken AG

Gesundheitstipps zum Thema «Stress und Überarbeitung»

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Stress zur grössten Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts erklärt: Fühlten sich im Jahr 2000 26,6 % aller Schweizer Erwerbstätigen häufig gestresst, ging dies 2010 bereits 34,4 % so. Dass es hier nicht nur um ein Gefühl, sondern auch um ein volkswirtschaftliches Problem geht, wird angesichts entstehender Kosten deutlich. Sechs Milliarden Franken lassen sich den Folgen von Stress zuweisen.

Tipps bei Stress:

  • Schlaf: Gönnen Sie Ihrem Körper eine erholsame Nacht.
  • Aktivität: Bewegen Sie sich mind. 30 Minuten täglich.
  • Ernährung: Essen Sie viel Gemüse und Früchte und wenig Süsses.
  • Trinken: Trinken Sie täglich 2–3 Liter Wasser.
  • Pausen: Planen Sie bewusst Ruhephasen ohne Termine ein.
  • Entspannung: Besuchen Sie einen Entspannungskurs, zum Beispiel Yoga.
  • Soziales: Unternehmen Sie wieder einmal etwas mit einem alten Freund.
  • Erwartungen: Passen Sie Ihre Erwartungen jeweils der aktuellen Situation an.
  • Vorbeugen: Die Einnahme von Rosenwurz-Extrakt kann Stresssymptome lindern (z.B. Vitango®).

Produktempfehlung



1/5