Topwell Apotheken AG

Pharmazie und Medizin – ein weiterer Schritt in der koordinierten Versorgung

Die Topwell Apotheken AG und die Migros-Tochter Medbase gehen neue Wege in der Gestaltung der integrierten Versorgung. Gemeinsam schaffen sie die Basis dafür, der Bevölkerung einen situations- und stufengerechten Zugang zu einer koordinierten, ambulanten Versorgung zu ermöglichen. Topwell und Medbase sind überzeugt, dass dabei die Zusammenführung von pharmazeutischem und medizinischem Know-how eine Schlüsselrolle spielen kann.

Apotheken und medizinische Zentren unter einem Dach

Erstmals arbeiten Apotheken und medizinische Zentren als grosse Organisationen unter einem Dach zusammen – die Topwell Apotheken AG wird per 2019 in die Medbase Gruppe integriert. Sie schliessen damit eine Lücke in der integrierten Versorgung in der Schweiz. Die Versorgungskette für Patientinnen und Patienten kann optimiert werden und Hindernisse können beseitigt werden. Die Migros geht damit einen weiteren Schritt in ihrem Gesundheitsengagement.

Topwell und Medbase teilen eine gemeinsame Vision sowie ein hohes Interesse am Ausbau der integrierten Versorgung in der Schweiz. Die Zusammenführung der Organisationen und die Sicherstellung der effizienten Unternehmensführung stehen im Fokus. Topwell hat sich bewusst für einen medizinischen Partner entschieden, da durch die Zusammenarbeit mit Medbase eine optimale Verknüpfung von pharmazeutischer und medizinischer Fachkompetenz ermöglicht wird. Die Geschäftsleitungsmitglieder von Topwell werden in die entsprechenden Gremien integriert und alle Mitarbeitenden werden in ihren Funktionen vollständig übernommen. Der medizinische Qualitätsausschuss von Medbase wird mit der Kompetenz der Apothekerinnen und Apotheker ergänzt. Diese enge interprofessionelle Zusammenarbeit ist im Rahmen der gemeinsamen Weiterentwicklung von zentraler Bedeutung. Zur Förderung von Innovationen werden weitere interprofessionelle und agile Teams zusammengestellt.

Kosteneffiziente Dienstleistungen rund um Kundenbedürfnisse

Ziel ist, dass die Kundinnen und Kunden einen schnellen und einfachen Zugang zu medizinischen Leistungen erhalten. Insbesondere im Bereich Chronic Care Management und in der Behandlung von niederschwelligen medizinischen Fragestellungen können Gesundheitskosten somit nachhaltig positiv beeinflusst werden. Topwell und Medbase verfügen bereits heute schweizweit über eine hohe Standortnähe. Gleichzeitig lassen sich auch im B2B-Bereich sowie im Online-Medikamentenversand Kräfte bündeln und Prozesse effizienter gestalten. Es wird weiter beabsichtigt, den Kundinnen und Kunden ein möglichst breites Multi-Channel-Angebot anbieten zu können.

Auf dem ambulanten Markt die Zukunft mitgestalten

Die Funktion des Apothekers verändert sich. Sie soll im Rahmen der integrierten Versorgung gestärkt werden, indem die Apotheken eine effiziente integrale Einheit innerhalb der Versorgungskette bilden – von der Prävention über die Akutbetreuung bis zur Rehabilitation. «Stets orientiert an den künftigen Marktentwicklungen, werden – unter Einbindung aller relevanten Partner – neue, bedarfsgerechte und abgestufte Angebotegeplant und umgesetzt. Effiziente Leistungserbringer – zum richtigen Zeitpunkt – am richtigen Ort also», so Marcel Napierala, CEO Medbase Gruppe. Die Basis ist mit den bestehenden Managed-Care-Erfahrungen und entsprechenden Vereinbarungen mit Versicherungspartnern bereits heute gelegt. Das Geschäft unterliegt der Prüfung durch die Wettbewerbskommission.