KreuzApotheke
Martin Feigenwinter
Geschäftsführer
Apotheker FPH
Montag–Freitag
08:00–18:30
Samstag-Sonntag
geschlossen

Wissenswertes rund um das Thema «Spagyrik»

Schätzen Sie Heilmittel aus der Natur? Spagyrische Essenzen sind mehr als das. Es ist reinste Naturkraft für Ihre persönliche Gesundheit, Vitalität und Ausgeglichenheit.

Spagyrische Essenzen

Sie werden aus pflanzlichen, mineralischen und tierischen Substanzen nach speziellen Herstellungsverfahren produziert, basierend auf jahrhundertlanger Erfahrungen von grossen Ärzten, Philosophen und Naturwissenschaftlern. Die Essenzen erhalten dadurch eine spezielle Dynamik. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt und eine ganzheitliche Heilung kann stattfinden. Ein faszinierender Gedanke!

Wir informieren Sie in diesem Ratgeber über die Philosophie und die Wirkungsweise der Spagyrik und geben Ihnen Informationen über die Einnahme und die wichtigsten Indikationen. Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne.

Topwell-Produktempfehlung

1/5

Was ist Spagyrik?

Spagyrik ist ein ganzheitliches Naturheilverfahren, das den Körper, die Seele und den Geist als Einheit im Gleichgewicht betrachtet.

Ein besonderes Merkmal der Spagyrik ist, dass, wenn möglich, die ganze Pflanze mit all ihren wertvollen Inhaltsstoffen verwendet wird. Darum werden die Wirkstoffe aus Pflanzen, Mineralien oder Honig zunächst getrennt, bearbeitet und dann wieder zusammengeführt. Diese Auftrennung beabsichtigt, Ballast- und Giftstoffe zu entfernen und so ein hochaktives Mittel zu gewinnen.

Spagyrische Essenzen gehören zu den wirksamsten und verträglichsten pflanzlichen Arzneimitteln der heutigen Zeit.

Dank einer modernen Analytik wird sichergestellt, dass die hohen pharmazeutischen Anforderungen an die Qualität der spagyrischen Essenzen erfüllt werden.

Herstellungsverfahren von spagyrischen Heilmitteln

Kräuter
Grundlage für spagyrische Essenzen sind überwiegend Frischpflanzen (z.B. Sonnenhut, Kamille) aus biologischem Anbau.

Zerkleinern
Behutsames Zerkleinern der frischen Heilpflanzen und Zugabe von speziellen Hefebakterien für die Vergärung.

Vergären & Destillieren
Der Gärvorgang dauert je nach Ausgangsstoff bis zu mehreren Wochen. Mittels einer Destillation werden alle flüchtigen Wirkstoffe schonend im Destillat beibehalten.

Veraschen
Zur vollständigen Rückgewinnung der pflanzeneigenen Mineralstoffe und Spurenelemente wird der Rückstand zu Asche verbrannt und im Spezialofen bei 400°C–500°C verascht (kalziniert).

Vereinigen
Das Lösen der Asche mit den pflanzlichen Mineralstoffen und Spurenelementen im Destillat wird als «spagyrische Hochzeit» bezeichnet.

Potenzieren (Verdünnen)
Ausgewählte Essenzen werden anschliessend potenziert und auf diese Weise dynamisiert.

Persönliche Mischungen
Aus den so gewonnen, spagyrischen Essenzen werden dann Fertigmischungen sowie individuelle Mischungen hergestellt.

Wie wirkt Spagyrik?

Spagyrische Essenzen gehören zu den wenigen Heilmitteln, die das Selbstheilungspotenzial des Körpers anregen bzw. unterstützen können.

Spagyrik unterdrückt nicht die natürlichen Abwehrreaktionen des Körpers, sondern fördert die Wiederherstellung des natürlichen Gleichgewichts von Körper, Seele und Geist. Dadurch hilft sie, Krankheiten zu überwinden und nicht nur zu verdrängen.

Durch das besondere Herstellungsverfahren ist die Wirkung durchdringender, schneller und breiter als man es von Phytopharmaka sonst kennt.

Wann Spagyrik einsetzen?

Die Spagyrik bietet bei vielen Indikationen eine grosse Auswahl an Essenzen, die das Immunsystem aktivieren und die Selbstheilungskräfte stärken. Diese können bei akuten Beschwerden als auch bei chronischen Krankheiten sanfte und nachhaltige Unterstützung geben.

Sie können spagyrische Präparate auch gut mit allen anderen Heilmitteln kombinieren, die sie dann in ihrer Wirksamkeit unterstützen.

Auf der nächsten Seite finden Sie einige Anwendungsgebiete, bei denen die Spagyrik wertvolle Dienste leistet.

Anwendungsgebiete

✔ Schwaches Immunsystem
✔ Erkältung/Grippe
✔ Reisebeschwerden
✔ Stress, Nervosität
✔ Menstruationsbeschwerden
✔ Schwangerschaft/Stillzeit
✔ Halsschmerzen
✔ Husten
✔ Entschlacken/Entgiften
✔ Wechseljahrbeschwerden
✔ Verletzungen & Insektenstiche
✔ Behandlung von Krankheiten (z.B. Regulation der Milchbildung) bei Säuglingen & Kleinkindern
✔ u.v.m.

Anwendung von Spagyrik

Innerliche Einnahme:
Die spagyrischen Essenzen werden grundsätzlich eingenommen. Dank des Mundsprays kommt es zu einer raschen Aufnahme über die Mundschleimhaut in den Blutkreislauf, und der Magen-Darm-Trakt wird nicht belastet. Die Essenzen werden direkt in den Mund gesprüht und gut eingespeichelt.

Dosierung für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren:

Akut: Viertelstündlich 1 Sprühstoss in den Mund (max. 2–3 Tage), dann 3–6-mal täglich 3 Sprühstösse.
Chronisch und vorbeugend: 3–6-mal täglich 3 Sprühstösse direkt in den Mund.

Dosierung für Kinder:

Akut: Kinder bis 4 Jahre: Stündlich 1 Sprühstoss Kinder ab 4 Jahren: Halbstündlich 1 Sprühstoss
Chronisch und vorbeugend:
Kinder bis 4 Jahre: 3–6-mal täglich 1 Sprühstoss (z.B. auf den Schnuller sprühen)
Kinder ab 4 Jahren: 3–6-mal täglich 2 Sprühstösse

Spagyrische Essenzen enthalten 20 Vol.-% Alkohol. Pro Sprühstoss werden ca. 0,02 g Ethanol zugeführt. Zum Vergleich: Eine reife Banane enthält bis zu 1,2 g Ethanol. Eine Gefährdung durch den Alkohol kann bei Einnahme spagyrischer Essenzen somit ausgeschlossen werden.

Äusserliche Anwendung

Zur Unterstützung können alle Essenzen und Mischungen auch äusserlich angewendet werden. Diese werden direkt auf die Haut gesprüht und dringen so schnell ein, ohne Verfärbungen zu hinterlassen. Eine verbesserte Wirkung wird durch eine leichte Massage erzielt.

Spagyrische Essenzen können hervorragend in geeignete Emulsionsgrundlagen eingearbeitet werden. Auf diese Art entstehen wirksame und hautpflegende Produkte, welche über die Haut aufgenommen werden und lokal wirken.

Unterschied zu anderen Naturheilverfahren

Homöopathie
Die Homöopathie basiert auf dem Ähnlichkeitsprinzip. Die Wirkungen sind eher energetisch und weniger materiell. Die Selbstheilungskräfte des Körpers werden angeregt.

Phytotherapie
Die Phytotherapie ist eine stoffliche Therapieform und wirkt vorwiegend auf der körperlichen Ebene des Menschen. Sie kann deshalb mit spagyrischen Essenzen nur bedingt verglichen werden.

Schüssler-Salze
Schüssler-Salze sind Mineralsalze, die potenziert wurden. Sie regulieren die Körperfunktionen und optimieren die Mineralstoffaufnahme aus der Natur.

Spagyrik in Ihrer Topwell-Apotheke

Individuelle Mischungen
Einige Topwell-Apotheken stellen Ihnen nach einer Beratung eine persönliche Mischung, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse, aus den verschiedenen spagyrischen Essenzen zusammen.

Spagyrische Fertigarzneimittel
Bei uns finden Sie eine Auswahl an spagyrischen Fertigmischungen, die anhand von Erfahrungen zusammengemischt werden und für Sie jederzeit verfügbar sind. Spagyrische Fertigarzneimittel wirken besonders ganzheitlich und effektiv auf Körper, Seele und Geist des jeweiligen Menschen.

Aconitum (Echter Sturmhut)

Aconitum beruhigt und harmonisiert jede Form von heftigen Krankheitsreaktionen, von hohem Fieber während Entzündungen und Infekten über stark schmerzhafte Reaktionen im Nerven-, Muskel- und Gelenkapparat bis hin zu Folgen intensiver Schreck- und Erregungssituationen im psychischen Bereich und dem Herz-Kreislaufsystem. Aconitum bringt somit eine Beruhigung heftiger Krankheitsäusserungen und Schmerzlinderung.

Entschlackung

Unsere Gesundheit hängt zu einem grossen Teil von einem gut funktionierenden Stoffwechsel ab. Bei einer spagyrischen Entschlackungskur wird die Entgiftungsleistung des Körpers angeregt, um belastende Stoffe effizient auszuscheiden. Von grosser Bedeutung ist dabei die Leber. Sie ist das wichtigste Organ zur Entgiftung. Die Leber ist zudem für die Produktion des Gallensaftes verantwortlich, welcher die Fettverdauung positiv unterstützt. Zur Wahl der richtigen Essenzen beraten wir Sie gerne.

Taraxacum (Löwenzahn)

Taraxacum ist ein wichtiges Stoffwechselmittel mit besonderer Wirkung auf den Leberbereich. Die Essenz unterstützt die Entgiftung und fördert die Gallenproduktion. Zusätzlich wirkt sie auf die Niere verstärkt ausscheidend und regt die Verdauung im oberen Magen-Darmtrakt an. Taraxacum hilft gut bei stoffwechselbedingten Störungen verschiedenster Art, so z.B. bei Rheuma, Hautproblemen, Nieren-Blasenschwäche, Verdauungsstörungen und Kopfschmerzen. Ausserdem wirkt das Mittel positiv auf die Bauchspeicheldrüse.

Grippe–Erkältung

Bei der Erkältung kommt es meist zu einem allgemeinen Krankheitsgefühl, begleitet von Schnupfen, Husten oder Halsschmerzen. Grippe hingegen ist eine akute und hoch ansteckende Erkrankung. Sie geht mit schnell ansteigendem Fieber und starken Kopf- und oder Gliederschmerzen einher. Beide Erkrankungen werden durch Viren verursacht und verlangen vom Körper eine erhöhte Abwehrleistung. Je nachdem welche Symptome auftreten verwenden wir unterschiedliche Mischungen. Gerne stellen wir auch Ihre individuelle Mischung zusammen.

Eupatorium perfoliatum (Wasserhanf)

Eupatorium stärkt das körpereigene Abwehrsystem und ist ein wichtiges Mittel zur Behandlung von Infektionen wie Erkältungen und Grippe. Dabei lindert die Essenz besonders die bei solchen Infekten nicht selten vorkommenden Knochen- und Gliederschmerzen, ebenso auch Kopfweh. Hierzu fördert Eupatorium die Ausscheidung von Erregergiften aus dem Abwehrkampf.

Heuschnupfen

Der Heuschnupfen ist eine allergische Reaktion des Körpers auf verschiedene Gräser und Blütenpollen. Die dadurch ausgelösten Beschwerden sind sehr vielfältig: Jucken im Rachen und in der Nase mit heftigen Niesattacken, Fliessschnupfen oder verstopfte Nase, Tränen und Brennen der Augen. Mit unseren spagyrischen Mischungen können Sie sich optimal auf die Heuschnupfensaison vorbereiten und im Akutfall die Symptome lindern.

Petasites (Pestwurz)

Petasites zeigt gute Wirkungen bei krampfhaften Beschwerdebildern verschiedenster Art. Hierzu gehören neben migräneartigen Kopfschmerzen auch asthmatische Zustände im Bronchialbereich, Magen-Darmkrämpfe oder Verkrampfungen im Bereich der Nackenmuskulatur. Zugleich hat Petasites einen antiallergischen Effekt, der sich besonders bei Heuschnupfensymptomen lindernd zeigt.

Prüfungsangst

Immer wieder stehen wir im Laufe des Lebens vor ungewohnten Situationen, bei denen wir nicht wissen, was genau auf uns zukommt. Innerliche Angespanntheit, Zittern, Herzklopfen, verspannte Schultern und Spannungskopfschmerzen sind häufige Begleiter von Nervosität und innerer Unruhe. Mit spagyrischen Essenzen können Sie Ihren Körper in herausfordernden Lebenssituationen aktiv unterstützen.

Gelsemium (Wilder Jasmin)

Gelsemium ist eine wichtige spagyrische Essenz für das Nervensystem. Es hilft bei nervösen Erwartungsspannungen, Lampenfieber und Folgen von Aufregungen. Zittern, Schwindel und Nervenschwäche gehören ebenso zum Mittelbild wie Kopf- und Nervenschmerzen, grippale Infektionen und Lähmungserscheinungen. Gelsemium stärkt, nimmt übermässige Empfindlichkeit und stimuliert die Körperabwehr.

Raucherentwöhnung

Dauerhafter Tabakkonsum schadet der Gesundheit. Zigaretten sind ein grosser Risikofaktor für Krebs, Lungen- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zudem werden zahlreiche Giftstoffe eingeatmet, welche eine gesundheitsschädliche Wirkung haben. Vielen Rauchenden fällt es schwer ganz mit Rauchen aufzuhören. Oft sind die Erwartungen zu hoch angesetzt. Ein Rauchstopp ist aber jederzeit sinnvoll. Spagyrische Essenzen unterstützen Sie dabei sich ihrem persönlichen Ziel zu nähern und die Nebenwirkungen eines «Entzugs» zu lindern.

Nux vomica (Brechnuss)

Nux vomica wirkt zum einen auf den gesamten Verdauungstrakt und zum anderen auf das Nervensystem. Die Essenz nimmt eine überhöhte Reizbarkeit und lindert Beschwerden, die durch ein Zuviel an Nahrungs- und Genussmitteln entstanden sind. Die Leberfunktion wird gestärkt und die Verdauungsorgane angeregt. Nux vomica wird bei sehr vielen unterschiedlichen Beschwerden eingesetzt, die auf der Basis dieser Grundbelastungen entstanden sind. Hierzu gehören auch Störungen durch langwierige Medikamenteneinnahme.

Reisebeschwerden

Reisebeschwerden sind keine Krankheit im eigentlichen Sinne, sondern eine normale Reaktion auf ungewohnte Bewegungen, die den Organismus überfordern. Sie tritt zum Beispiel beim Autofahren, auf dem Schiff und bei Flugreisen auf. Zu den Beschwerden gehören Schwindel, kalter Schweiss, Blässe, Übelkeit und Erbrechen. Meist werden die Symptome mit speziellen Medikamenten gelindert die oft Müde machen oder andere Nebenwirkungen aufweisen. Die Spagyrik bietet hier gute Alternativen für Gross und Klein.

Cocculus (Scheinmyrthe)

Cocculus wirkt insbesondere auf den gesamten Nervenbereich und lindert Überreizungen und Schwächen. Bei Überforderungen und Folgen von Belastungssituationen wird die Essenz gerne eingesetzt um den ganzen Organismus aufzubauen und zu stabilisieren. Nervenstörungen, die besonders gut auf diese Essenz reagieren sind Schwindel, Kopfschmerzen sowie vegetativ bedingte Magen-Darmreizungen. Cocculus wird auch gerne bei Reisekrankheit eingesetzt und bei Folgen von Schlafmangel.

Resistenzsteigerung

Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn trockene Luft und Kälte die Schleimhäute belasten, ist unser Immunsystem oftmals geschwächt. Neben Kälte ist es häufig auch Stress, Schlafmangel, übermässiger Medikamentenkonsum und unausgewogene Ernährung, die unser Immunsystem stark belasten. Besonders während der nasskalten und lichtarmen Winterzeit ist es ratsam, das Immunsystem mit spagyrischen Essenzen zu unterstützen, damit wir gesund und aktiv bleiben.

Echinacea (Roter Sonnenhut)

Echinacea hat einen positiven Effekt auf das gesamte Abwehrsystem des Menschen. Es stärkt die Immunverhältnisse und gibt eine gute Resistenz gegen krankmachende Erreger gleich welcher Art. Bei bestehenden Infekten verhilft die Essenz zu einem schnelleren Überwinden der Erkrankung. Entzündungen werden ebenfalls besser abgebaut und damit einhergehende Beschwerden schnell gelindert.

Sonnenallergie

Die Sonnenallergie ist keine Allergie im eigentlichen Sinne. Die Symptome wie Juckreiz, Ausschlag und Rötungen ähneln diesen aber sehr. Ein Sonnenallergie entsteht bei empfindlichen Menschen nach ungewohnt hoher UV-A- und / oder UV-B-Strahlung – zum Beispiel nach einem ausgiebigen Sonnenbad. Die Haut wird durch chemische Verbindungen gereizt, die durch freie Radikale in der UV-Strahlung zustande kommen. Zahlreich sind die Symptome. Zahlreich sind auch die Ursachen. Kommen Sie vorbei. Wir beraten Sie gerne.

Fagopyrum (Buchweizen)

Fagopyrum erstreckt seine heilsamen Wirkungen auf die Schleimhäute und die Haut. Die Essenz lindert vor allem entzündliche Reizungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich und juckende, lichtempfindliche Hautausschläge. Gleichzeitig hat Fagopyrum einen Einfluss auf das Herz-Kreislaufsystem, indem es die Durchblutung reguliert, Blutstauungen löst und Bereiche mit schlechter Blutversorgung besser durchblutet.

Stress

Stress ist eine Erscheinung der heutigen Lebensart und wohl jedem bekannt. Stress über einen längeren Zeitraum kann zu Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, usw. führen. Nimmt der Stress kontinuierlich zu, kann sich ein Burnout entwickeln. Damit es gar nicht erst soweit kommt, empfiehlt es sich unter anderem mit spagyrischen Essenzen einen Gegentrend einzuleiten.

Eleutherococcus (Taigawurzel)

Eleutherococcus ist eine Essenz, die Körper und Psyche kräftigt, widerstandsfähig macht und Infektionen abzuwehren hilft. Diese stabilisierende Wirkung zeigt sich insbesondere bei körperlichen und psychischen Stresssituationen. Eleutherococcus hilft mit solchen Belastungen besser umzugehen, wobei auch das Immunsystem gekräftigt und unterstützt wird.

Verdauungsbeschwerden

Im Darm sorgt ein Mangel an Verdauungssäften häufig für Verkrampfungszustände, Gärungen mit Blähungen und unangenehm riechenden Winden, weil es während der Zersetzung von Nahrungsbestandteilen zu Gasbildung kommt. Diese Gase können also direkt im Darm während der Verdauung entstehen. Eine allgemeine Verdauungsschwäche führt häufig auch zu Schlafstörungen, unreiner Haut und Allergien. Eine ganzheitliche Vorgehensweise mit Spagyrik ist daher ratsam.

Okoubaka (Okoubakabaum)

Okoubaka ist eine Essenz, die spezifisch auf den Darm wirkt. Hier greift sie einmal an der bakteriellen Darmflora an, indem deren Regeneration und Stabilisierung angeregt wird, zum zweiten stimuliert Okoubaka das Immunsystem des Darmes. Damit wird diese Essenz wichtig bei Folgen von Infektionen (nicht nur des Darmes), bei Nahrungsunverträglichkeiten, Allergien, Abwehrschwäche und Folgen einer gestörten Darmbakterienflora.

Wechseljahre

Die Wechseljahre, auch Klimakterium genannt, bezeichnet eine Zeit des Umbruchs und beginnt bei den meisten Frauen zwischen 45 und 55 Jahren. In dieser Zeit endet die Gebärfähigkeit, da der weibliche Hormonhaushalt sich grundlegend verändert. Dies kann eine ganze Bandbreite an leichten bis starken Beschwerden auslösen. Zu den meist genannten Symptomen gehören Hitzewallungen und Schweissausbrüche, Schlafstörungen und Antriebslosigkeit. Spagyrischen Essenzen helfen die verschiedenen Beschwerden zu lindern. Wir beraten Sie gerne.

Cimicifuga (Traubensilberkerze)

Cimicifuga ist eine wertvolle Essenz für den weiblichen Organismus, indem sie u.a. hormonell verursachte Beschwerden positiv beeinflusst. Sie lindert Probleme während der Menstruation oder in den Wechseljahren. Gleichzeitig hat sie einen positiven Einfluss auf rheumatische Beschwerden, Nervenschmerzen und Kopfschmerzsymptome. Ausserdem findet sich ein antidepressiver Effekt im Wirkbild. Krankhafte Erscheinungen, die mit dem weiblichen Hormonzyklus zusammenhängen bzw. ausgelöst werden, können durch Cimicifuga gut beeinflusst werden.

Spagyrische Essenzen für Tiere

Ist ein Tier krank, so hat sich auch in der Tierheilkunde die Nachfrage nach natürlichen Heilmittelmethoden durchgesetzt. Spagyrische Essenzen werden auch hier mit grossem Erfolg eingesetzt. Fragen Sie in Ihrer Topwell-Apotheke.

1. August für Katz, Hund & Co.

Auf laute Feuerwerke reagieren viele Tiere mit grosser Angst oder sogar panisch. Vor allem Hunde suchen bei ihren Besitzern oft Schutz. Auch Katzen haben teilweise grosse Angst vor den lauten Feuerwerks-Geräuschen. Freigänger-Katzen sollten an diesem Tag nicht nach draussen gelassen werden, damit sie nicht in Panik weglaufen. Wichtig ist, dass Herrchen und Frauchen die nötige Gelassenheit ausstrahlen und diese auch auf die Tiere übertragen. Tröstungsversuche bestärken die Tiere in Ihrer Unsicherheit. Spagyrische Essenzen können die Tiere dabei unterstützen mit den Paniksituationen besser umzugehen.