Topwell Apotheke Dr. Kreyenbühl
Esther Welter
Geschäftsführerin
Eidg. dipl. Apothekerin

Für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden

Die Topwell Apotheke Dr. Kreyenbühl befindet sich in neuen, modernen Räumlichkeiten in Horn, die an alte Traditionen anknüpfen. Die Apotheke verfügt über ein grosses Lager an Arzneimitteln. Daneben werden in den Labors zahlreiche Hausspezialitäten hergestellt. Die Herstellung von Arzneimitteln im kleinen Massstab gemäss des Schweizerischen Arzneibuchs, auch in Lohnherstellung für andere Apotheken, ist ein weiteres wichtiges Standbein. Langjähriges und gut ausgebildetes Personal garantiert eine seriöse Beratung. Wir freuen uns, Sie in Horn begrüssen zu dürfen.

Unsere Geschichte

Seit 1885 befand sich im Riegelhaus an der Hauptstrasse 11 in Arbon eine Apotheke. Zu dieser Zeit verlegte der Apotheker Max Hummler-Vogt seine Offizin von der Promenadenstrasse an den heutigen Standort. 1941 wurde die Apotheke von Dr. Walter Kreyenbühl übernommen, welcher sie im Jahre 1972 an Dr. Burkard und Luisa Kreyenbühl übergab.

Seit dem 1. Januar 2016 ist die Apotheke Dr. Kreyenbühl nun ein Unternehmen der Topwell-Gruppe und bezog am 27. März 2017 ihren neuen Standort in Horn.



Das Herz ist der Motor unseres Lebens – Rund 2.5 Milliarden Mal schlägt es durchschnittlich im Laufe eines Lebens. Mit jedem Schlag pumpt es Blut durch den Körper und versorgt so alle Organe mit lebenswichtigem Sauerstoff und anderen notwendigen Nährstoffen.
«Als Apothekerin liegt mir Ihre Gesundheit am Herzen.»
Esther Welter, Geschäftsführerin
Ein gesunder Blutdruck ist somit lebensnotwendig, um unseren Körper richtig versorgen zu können. In der Schweiz leidet jedoch schätzungsweise jede vierte erwachsene Person unter Bluthochdruck – das entspricht etwa 1,5 Millionen Menschen. Die Folgen davon können fatal sein: Hirnschlag, Herzinfarkt, Angina pectoris, Herzschwäche (Herzinsuffizienz), Nierenschäden und Durchblutungsstörungen. Ein gesunder Lebensstil, Bewegung, gesundes Essen und genügend Schlaf können helfen, den Blutdruck zu senken. Ebenfalls gehört dazu, ab dem 18. Lebensjahr den Blutdruck regelmässig selber zu messen. Mit der Selbstmessung kann ein erhöhter Blutdruck frühzeitig erkannt werden und es können, falls nötig, geeignete Gegenmassnahmen getroffen werden.